логотип hs-portal

Terrassenschiebetüren für Fachwerk HS-Portal ®: Schema AF

HS-Portal ® Schema AF. Schiebetüren für Terrasse von 1 m bis 3 m breit und bis 3 m hoch, es gibt keinen blinden Teil. Die Besonderheit des Fachwerksystems nach dem Schema A besteht darin, dass der Flügel vollständig den Raum zwischen den Säulen des Fachwerkhauses schließt. Er kann bis zu 3 Meter breit sein und eine Tür in eine Glaswand verwandeln.

HS-Portal ® Schema AF werden in der Regel in den Fachwerkhäusern und Veranden montiert. Allerdings kann diese Schiebtür auch in den Gebäuden anderer Art verwendet werden, wenn es in der Nähe der Türlichte eine Wand gibt, entlang der der Flügel verschoben werden kann.

В избранное

Die Außenarchitektur des modernen Fachwerkhauses sieht ein sichtbares Gebäudegerüst vor, der Raum zwischen den Säulen und Balken wird mit Verglasung gefüllt. Säulen und Balken kreuzen sich und bilden Segmente, die das Bild des gesamten Gebäudes prägen. Harmonie in Größe und Form dieser Segmente ist deshalb eine der wichtigsten Aufgaben von Architekten.

Solche Projekte sehen unbedingt eine Verglasung der Türe vom Boden bis zur Decke vor. Die Terrassentüren HS-Portal ® nach den Standardschemen passen auch für diese Variante, aber der Kunde muss in jedem Fall zwei Bedingungen hinnehmen:

  a) Die Schiebetür HS-Portal ® Schema A, stört die gesamte Harmonie und teilt optisch das Fachwerksegment, in dem sie montiert ist, in zwei kleinere Segmente auf;

  b) So eine Tür kann maximal um die Hälfte des Segments aufgemacht werden.

В избранное

Die Tür HS-Portal ® nach dem Schema AF löst beide Probleme. Sie wurde von vornerein für das moderne Fachwerkhaus projektiert, deshalb hat sie einige prinzipielle Unterschiede im Vergleich zur Schiebetür HS-Portal ®, die nach dem Standardschema A ausgeführt wurde:

  • Die Öffnungsfläche ist doppelt so groß. Vollständige Öffnung eines Segmentes zwischen den Säulen und Balken eines Fachwerkhauses.
  • Ebenmäßigkeit und Symmetrie der Verbundscheiben der Tür HS-Portal ® im Vergleich mit Verbundscheiben in anderen Gerüstsegmenten.
  • Integration der Türknoten HS-Portal ® in das Fachwerkgerüst, was die Konstruktion im geschlossenen Zustand fast unsichtbar macht und die Harmonie zwischen den Gerüstelementen nicht stört.
  • Keine Konstruktionselemente, die das Segment oder die Verbundscheibe optisch aufteilt.
  • Es gibt keinen blinden Teil in der Konstruktion der Schiebetür HS-Portal ® nach dem Schema AF und folglich niedrigerer Preis im Vergleich zur Tür nach dem Schema A, die die gleiche Öffnungsbreite hat.

В избранное

Da die modernen Fachwerkhäuser aus Leimholz gebaut werden, halten wir für richtig dasselbe Material auch für Fenster und Türe HS-Portal ® zu verwenden. Andere Materialien haben selbstverständlich eigene Vorteile, aber die Montage der Fenster- und Türkonstruktionen aus Aluminium oder Plastik in ein schönes Holzhaus sieht zumindest nicht logisch aus.

Die Teile und Knoten der Schiebetüren HS-Portal ® aus Leimholz können leicht an das beliebige Fachwerkhaus angepasst werden. Die verwendete Produktionstechnologie ermöglicht es, die notwendigen Änderungen in der Konstruktion von HS-Portal vorzunehmen, um es individuell in das Fachwerkgerüst zu integrieren.

Die von uns entwickelten Schiebetüren für Terrassen HS-Portal ® nach den Schemen AF, EF und CF werden in den Fachwerkhäusern sowohl einzeln, als auch in Kombination miteinander montiert. Die Türen nach den Schemen AF und EF können an den Gebäudeecken mit einer Ecksäule oder ohne sie zusammengekoppelt werden.

Der Flügel der Schiebetür HS-Portal ® nach dem Schema AF kann das Gewicht von bis zu 250 kg bei Herstellung aus 68 mm dickem Leimholz und bis zu 400 kg bei Herstellung aus 92 mm dickem Holz erreichen. Die Knoten der Hebe- und Schiebemechanismen von Siegenia Aubi unterscheiden sich voneinander abhängig vom Flügelgewicht, gewährleisten aber ein leichtes Betätigen und eine langjährige Betriebssicherheit in beiden Varianten.